News. News. News.

Pressebericht zum Fahrsimulator

Pressebericht zum Fahrsimulator

Kupplung kommen lassen, Gas geben, losfahren – was für viele von uns ganz einfach klingt, treibt so manchem Fahranfänger in den ersten Fahrstunden die Schweißperlen auf die Stirn. Doch nicht bei der  ACADEMY Fahrschule Kretschmann. Hier setzt man auf die neue Technik und bietet ab sofort Fahrstunden im Fahrsimulator an.

Die ersten Fahrstunden im Simulator vermitteln ganz stressfrei die Grundlagen des Autofahrens. Die Fahrschüler lernen die Funktionsweise der Pedalen kennen, üben das Anfahren, Lenken und Schalten bis hin zu komplexen Abbiegevorgängen und dem Üben verschiedener Vorfahrtsituationen. Dabei erklärt der Simulator jeden Schritt genau und orientiert sich dabei am Können des Fahrschülers. 

Die hochwertige Hardware mit dem integrierten Körperschallmodul sorgt für ein realistisches Fahrgefühl. Der Schüler spürt den Schleifpunkt und merkt beispielsweise Fahrbahnunebenheiten oder wenn er über einen Bordstein fährt. Eine Kamera registriert die Blickführung und Kopfbewegung des Fahrschülers und erkennt z.B., ob der Schulterblick gemacht wurde. Bei Fehlern korrigiert das Gerät und bietet die Möglichkeit zu wiederholen.

Das Simulatortraining macht nicht nur Spaß, es ist auch noch umweltfreundlich. Denn bei aller Realitätsnähe: Abgase produziert der Simulator keine :-) 

Für den Fahrschüler bedeutet eine Fahrstunde im Simulator weniger Stress und mehr Sicherheit, wenn es anschließend auf die Straße geht. Der 16-jährige Ben ist einer der ersten Fahrschüler in der ACADEMY Fahrschule Kretschmann, der die Übung im Simulator genutzt hat und ist begeistert: „Es ist echt cool. Man bekommt alles genau erklärt, auch wenn man mal Fehler macht. Ich habe mich nach den Simulatorstunden viel sicherer gefühlt und konnte viel entspannter in meine erste reale Fahrstunde starten.“